Kontakt
Über uns Newsletter

Veranstaltungstipps: Das läuft im Oktober für Familien

Auch wenn halb Bern in den Ferien weilt: Für die Daheimgeblieben ist hier viel los!
Kooperation
30 Sep 2022
Illustration — Yvo Casagrande

Wie geht Gebären anderswo?

Wir haben hier die Wahl zwischen einer Spitalgeburt, dem Geburtshaus, der Hausgeburt oder sogar einer Alleingeburt. Doch wie geht Gebären an einem anderen Ort? Der Film «Unter uns Frauen» begleitet schwangere Frauen im äthiopischen Dorf Megendi auf dem Weg zur Geburt und danach. In der anschliessenden Podiumsdiskussion sprechen die Teilnehmenden über ihre Erfahrungen mit sichereren Schwangerschaften und Geburten – abgerundet wird der Anlass mit einem äthiopischen Mittagsbuffet des Vereins Medina (mit Anmeldung).
Wann: Samstag, 8. Oktober um 11 Uhr
Wo: Kino Rex Bern
Infos: Kinomorgen «Unter uns Frauen»

So macht Zirkus Spass

Im Oktober gastiert unser Lieblingszirkus wieder in Bern: der Circus Monti, ja, genau, das ist der ohne Tiere. Bevor wir die erste Monti-Vorstellung gesehen hatten, hätten wir uns nicht vorstellen können, wie ein Zirkus ohne Tiere funktionieren kann – aber dann wurden wir überrascht, verzaubert und verblüfft. Die gute Stimmung unter der sympathischen Monti-Truppe scheint sich auf magische Weise aufs Publikum zu übertragen, diese coolen jungen Leute strahlen die Freude am Zirkusleben förmlich aus (oder sie spielen das einfach sehr überzeugend, wer weiss). Nebst der Akrobatik sitzen auch die Ästhetik und die Kostüme immer perfekt – so macht Zirkus Spass! (Und wer selber mal Zirkusluft schnuppern möchte: Am 15. Oktober findet in Bern ein Info-Anlass zur Arbeit im Zirkus statt.)
Wann: 12. bis 30. Oktober
Wo: Allmend, Bern
Infos: Circus Monti; Tisch im Zirkusrestaurant reservieren; Info-Anlass zur Arbeit im Zirkus

Auch Spielen ist eine Kunst

Wir freuen uns immer sehr, wenn wir unser Interesse für Kunst mit unseren Kindern teilen können. Das Zentrum Paul Klee bietet derzeit die ideale Gelegenheit dazu: Während das ZPK eine Ausstellung über das Werk von Isamu Noguchi zeigt (ihr kennt bestimmt seine Akari-Lampen), hat das (soeben preisgekrönte) Kindermuseum Creaviva eine interaktive Ausstellung gestaltet, die von ihm inspiriert wurde und gratis bespielt werden darf. Wir waren kürzlich da, «Im Land der Kinder», und es war wunderschön zu sehen, wie die Kinder dort mit einfachsten Naturmaterialien ihrer ganz eigenen Kunst nachgegangen sind: dem Spielen. (Hier ein abopflichtiges Interview mit der Creaviva-Leiterin Pia Lädrach dazu.)
Wann: Bis 8. Januar 2023, immer Di-So, 10–17 Uhr
Wo: Kindermuseum Creaviva, Monument im Fruchtland 3 (im Zentrum Paul Klee, Bus 12 bis Endstation).
Infos: «Im Land der Kinder»

Creaviva Kindermuseum Ausstellung

Seid gegrüsst, Knappen!

Im Schloss Münchenwiler in der Murtenseeregion treffen sich Mitte Oktober Mittelalterbegeisterte zum grossen Fest. Neben Schenken, Marktständen mit Spiel und Spass, Falknern, Wahrsagerinnen und Showkämpfen stehen auch mittelalterliches Theater, Gauklerinnen und Musikanten auf dem Programm. Vernünftig: Show-Waffen sind erwünscht, geschliffene Waffen untersagt. Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.
P.S. Wir überhörten kürzlich die Frage einer Lehrerin an ihre Klasse: «Wann war eigentlich das Mittelalter?» und mussten es gerade rasch googeln: Vom 6. bis zum 15. Jahrhundert – ewig also!
Wann: Freitag 14. bis Sonntag 16. Oktober
Wo: Schloss Münchenwiler, 20 Minuten Fussweg vom Bahnhof Münchenwiler
Infos: Mittelalterspektakel Münchenwiler

Langweilige Sonntage adé

Schön stellen wir uns das in der kühleren Saison jeweils vor: sonntags gemütlich zmörgele, Bücher anschauen und dann ein friedlicher Brettspiel-Nachmittag. Die Realität sieht allerdings eher so aus, dass spätestens ab 9.30 Uhr die Kinder dringend Bewegung brauchen (kein Wunder, wenn wir dieses Interview lesen), uns das Wetter aber gar nicht nach draussen zieht … Doch Rettung naht: Nach den Herbstferien startet wieder das tolle Programm der open Sundays für Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse und auch sonst gibt es einige tolle Angebote für bewegte Sonntage!
Wann: immer Sonntags zwischen Herbst- und Frühlingsferien, ausser während den Schulferien.
Wo: Open Sundays in Bern in der Brunnmatt, Manuel, Schwabgut, Lorraine, Rossfeld und in Hinterkappelen, dazu diverse Standorte in der ganzen Schweiz

Kunst mal anders

Für einmal mit Filzstiften an die Wand malen? Hier geht das! Im Rahmen des europäischen Tags der Restaurierung lädt die Hochschule der Künste Bern zu einem familienfreundlichen Programm zum Mitmachen ein. Da ist für jung und alt etwas dabei: Workshops zu Papierfalten, Lego-Restaurierung oder gemeinschaftliches Wandbildmalen, essbarer «Klee» im Café oder Speed Talks und Führungen zu aktuellen Restaurierungsprojekten. Und falls das Grosi oder der Onkel noch ein Kunstwerk im Estrich hat, können sie das gerade mitbringen und von ExpertInnen beurteilen lassen (mit Anmeldung). Freier Eintritt.
Wann: Samstag, 16. Oktober, 10 bis 15 Uhr
Wo: Hochschule der Künste Bern, Fellerstrasse 11, 3027 Bern
Infos: Festival «Kunst anders erleben»

Einmal Kinder neu einkleiden, bitte!

Und, habt ihr den Garderoben-Saisonwechsel schon erledigt oder seid ihr auch eher Team «Mist, wo kriege ich Ende November noch warme Kinderhandschuhe her, die nicht ein Vermögen kosten»? Wir lieben Börsen, sowohl die bewährten Secondhand-Shops wie auch die saisonal stattfindenden. Im Oktober steigen wieder Börsen an verschiedenen Orten:
Wann und Wo:
Samstag, 22. Oktober, Herbst-Kindersachenbörse Steigerhubel, 9 bis 11 Uhr, Kirchgemeindehaus Steigerhubel Bern
Sonntag, 23. Oktober, Grosse Kinderkleider und Spielzeugbörse, 10 bis 15 Uhr, Bienzgut Bümpliz
Sonntag, 29. Oktober, Börse des Familienclubs Spiegel, 9.30 bis 11.30 Uhr, Kirchgemeindehaus Spiegel
Samstag, 5. November, der letzte Wylerhuus-Märit, 10 bis 15 Uhr, Wylerhuus Bern

Kino für kleine Wintergespenster

Giuseppe ist ein kleiner Igel, der nur einen Traum hat: Er möchte Schnee sehen. Doch Vorsicht ist geboten, denn mit der Kälte kommt auch der Wintergeist. Es wird gemunkelt, dass er von den Bergen herabsteigt, um kleine Igel einzufangen, die nicht in den Winterschlaf fallen wollen. Giuseppe und der Wintergeist ist ein Werk der Bernerin Isabelle Favez und wird zusammen mit drei weiteren animierten Kurzfilmen zum Thema der Jahreszeiten gezeigt. An der Vorpremiere im Kino Rex in Bern ist die Regisseurin anwesend, mit ihr können einige Geheimnisse der Dreharbeiten entdeckt werden. Für Kinder, die als Wintergespenster verkleidet und/oder geschminkt sind, gibt es eine Überraschung. Geeignet ab 3 Jahren.
Wann: Vorpremiere Sonntag, 30. Oktober, 13.30 Uhr
Wo: Kino Rex Bern und anschliessend in vielen weiteren Kinos in der Schweiz.
Infos: Giuseppe und der Wintergeist
Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit «Grosses Kino für die Kleinen» von Outside the Box.

Eure Tipps für diesen Monat schreibt ihr am besten gleich hier in den Kommentar – und meldet uns künftige Anlässe an hallo@kleinstadt.ch. Die Redaktion trifft eine Auswahl.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.