Kontakt
Über uns Newsletter

Veranstaltungstipps: Das läuft im September für Familien

Dieser Herbst bringt eine Menge toller Veranstaltungen für Kinder. Unsere Empfehlungen des Monats.
Kooperation
1 Sep 2022
Illustration — Yvo Casagrande

Ab ins Quartier!

Wir sind Quartierfest-Fans – auch wenn wir selber vielleicht ganz woanders wohnen, finden wir die Stimmung an solchen Anlässen immer super! Im September haben wir die Möglichkeit, gerade mehrere Ecken der Stadt Bern neu kennenzulernen. Am Samstag 3. September lockt ab 8 Uhr (ideal für frühaufstehende Kindlein) der Spieltag auf der Kasernenwiese im Breitenrain mit Kinderflohmarkt und Spielangeboten. (Am Flohmi dort herrschen übrigens die besten Regeln: «Wir erlauben uns, Angebote vom Markt auszuschliessen, welche uns unmoralisch, ungesund oder sonst irgendwie blöd vorkommen»).
Gleichentags kann am Mundige Fescht (für alle Auswärtigen: Das ist in Ostermundigen) ab 9 Uhr ein kunterbunter Mix aus Darbietungen des Turnvereins, der Schülerband und des albanischen Kulturvereins genossen werden. Für’s leibliche Wohl sorgt ein 50 Meter langer Grill…
Am Sonntag, 4. September gibt’s dann im Vor Park in Holligen ein Brunchbuffet (bitte selber etwas mitbringen), Wimpelbasteln und eine Erzählstunde und am 17. September steigt im Fabrikgarten auf dem Gaswerkareal das Schönau-Sandrain-Fest. Dort haben gute Menschen ein Figurentheater, Kinderschminken, Live-Musik und Spieltische organisiert. Und kennt ihr schon die Rollerbahn dort? Rollschuhe oder Inline-Skates also unbedingt einpacken!
Und wer lieber raus aus der Stadt möchte, muss auch nicht darben: Auf dem Bauernhof Horbermatt in Oberbalm steigt am Sonntag, 4. September das Hoffest mit Musik, Mittagessen und Hüpfen im Heustock.
Spieltag Kasernenwiese
Mundige-Fescht
Im_Vor Park
Quartierfest Schönau-Sandrain
Hoffest Horbermatt (Anmeldung nötig)

Afghanistan, aber anders

Taliban-Regime, Burkas und ein langer Krieg. Solche und ähnlich stereotype Begriffe fallen uns beim Gedanken an Afghanistan ein. Das Kunstmuseum Thun trägt mit der Ausstellung «The other Kabul – Remains of the Garden» dazu bei, dass sich dieses Bild erweitert. Kinder können mit einer Wanderkarte die Ausstellung erleben und erhalten dabei Gedankenanstösse und kleine Aufträge. Und auch das Begleitprogramm tönt verlockend: An der Kindervernissage beispielsweise diskutieren die Kinder, wie der Garten und die Jahreszeiten in den Werken der Künstler:innen gezeigt werden und schaffen mit Naturmaterialien aus dem schönen Museumspark eigene Kunstwerke.
Wann: Ausstellungsdauer: 3. September bis 4. Dezember.
Kindervernissage: Freitag, 2. September, 18.45 bis 19.45 Uhr, Anmeldung erwünscht, ab 5 Jahren
Gartenbuffet der Kulturen: Freitag, 9. September, 18 bis 21 Uhr
Generationenfestival: Samstag, 17. September, 10 bis 18 Uhr
Wo: Kunstmuseum Thun
Infos: Website Ausstellung, Kinder-Wanderkarte zum Download
(Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Thun)

The other Kabul

Iftikhar Dadi & Elizabeth Dadi, Laleh (part of Efflorescence series), 2019

You got skills!

Spätestens im Rahmen des nationalen Zukunftstags überlegen sich viele FünftklässlerInnen erstmals, welchen Beruf sie allenfalls mal erlernen möchten. Doch wer weiss schon, was eine Industriepolstererin, ein Bauwerktrenner oder eine Physiklaborantin genau macht? An den Swissskills in Bern gibt es ganz konkrete Einblicke in 150 (!) Berufsbilder – und daneben Action an den Berufsmeisterschaften, an welchen sich 1000 junge Berufsleute beteiligen. Sicher auch für jüngere Kinder interessant!
Wann: Mittwoch 7. bis Sonntag 11. September, jeweils 9 bis 17 Uhr (Sonntag: ab 10 Uhr).
Wo: BEA Expo Gelände Bern
Infos: Swissskills

Nacht der Forschung: Es gibt keine blöden Fragen!

Am 10. September findet nach fünf Jahren Pause endlich wieder eine «Nacht der Forschung» statt. Hier stellen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Fragen von Kreti und Pleti und schildern verständlich und unterhaltsam spannende Aspekte ihres Forschungsgebiets. Der Besuch ist kostenlos, und viele Programmpunkte sind auch für Kinder ab ca. fünf Jahren geeignet. Falls ihr euch (oder euer Nachwuchs sich) sich also dafür interessiert, was die Forschung über den Schlaf im Kinder- und Jugendalter weiss (Hauptgebäude, 1. Stock, Raum 114, 16:30 Uhr), was ein Exoplanet ist (ExWi, Erdgeschoss, Raum 099, 17 Uhr), was «Augenmusik» ist (Hauptgebäude, 2. Stock, Raum 206, 19:30 Uhr) und wie in aller Welt jemand dazu kommen kann, die Welt der Parasiten als «faszinierend» zu bezeichnen (UniS, Etage: -1, Raum: A-126, 20 Uhr) – dann ist das eure Nacht der Nächte! Fürs leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt, mit vielen Foodständen und Bars.
Wann: Samstag, 10. September, 16 Uhr bis Mitternacht
Wo: in und um das Hauptgebäude der Uni Bern, im Gebäude der Exakten Wissenschaften und in der UniS
Infos: Detailliertes Programm Nacht der Forschung
(Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Universität Bern)

Veranstaltungstipp für Familien in Bern: Die Nacht der Forschung der Universität Bern. Stimmungsbild. © Thomas Reufer

Tomaten und Tomazobi

Nachhaltigkeit ist für viele schon lange ein Thema, andere setzen sich vielleicht erst jetzt mit der Aufforderung zum Energiesparen damit auseinander. Die Berner Nachhaltigkeitstage zeigen auf, dass ein nachhaltigeres Leben auch mit Lust und Freude möglich ist. Neben dem Eröffnungsfest in der autofreien Zone in der unteren Altstadt mit Gastroangebot, Tomazobi-Konzert und vielen Ständen gibt es zahlreiche weitere Workshops und Events: Solls eher das Mosten im Chinderchübu, kreatives Gestalten in der Krams-Kiste, eine Führung zu den Bäumen im NPZ-Springgarten (wo man sonst nie rein darf), oder doch eher der Tomaten-Workshop sein?
Wann & Wo: Eröffnungsfest: 10. September, 11 bis 18 Uhr, Gerechtigkeitsgasse, Nydegg bis zum Spielplatz Längmuur
Weitere Events: 10. bis 23. September, verschiedene Standorte
Infos: Website Berner Nachhaltigkeitstage

Eure Tipps für diesen Monat schreibt ihr am besten gleich hier in den Kommentar – und meldet uns künftige Anlässe an hallo@kleinstadt.ch. Die Redaktion trifft eine Auswahl.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.