Kooperationen
Über uns Newsletter

Burgseeli ahoi

Kurzferien in der Badi: Ein Tag im Naturstrandbad am Ringgenberger Burgseeli macht von Klein bis Gross alle sommerfroh.
15 Jun 2017

Ja, man muss zuerst nach Interlaken fahren und dann noch ein bisschen weiter. Ist das Burgseeli aber erst in Sichtweite, sind allfällige Reisestrapazen sofort vergessen. Inmitten fast schon kitschiger Naturkulisse lockt am Moorsee Badivergnügen, das Kurzferien sehr nahe kommt. Allein das Drumherum ist eine Reise wert: die Garderobe- und WC-Holzhäuschen wie aus einer anderen Zeit, die Bäume ebenso zahlreich wie die Seerosen, die Zmittagsmöglichkeiten in der Badibeiz vielversprechend, die Zvieritörtchen hausgemacht, die Berge zum Greifen nah. Auf dem Badetuch verweilen lässt es sich in dieser Umgebung vorzüglich.

Choslen, stauen, spritzen

Für ebenso grossartig befunden wurden bei unserem Burgseeli-Besuch vergangenen Sommer die Bade- und Planschoptionen. Das sonnengeschützte Babybecken ist mit allerlei Chosli-, Stau-, Fliess- und Spritzinstallationen ausgestattet, zudem hält eine Sonnenstore die Elternbank daneben schön schattig. Der See wiederum ist in Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich unterteilt und wartet mit Floss und Sprungturm auf. Dass die Sprungabenteuer aus drei, fünf und siebeneinhalb Meter abseits der Badestelle vonstatten gehen, freut alle Beteiligten und passt zum entspannten Burgseeli-Ambiente. Nicht so recht ins schöne Bild passen wollte für uns einzig der Riesenplastikstern rechts vom Floss, aber das würden so bestimmt nicht alle unterschreiben.

Das Trödlerparadies liegt auf dem Weg

Bleibt als Haken der etwas lange Weg zum Badeglück. Ab Bern beträgt die Fahrzeit mit ÖV eine Stunde und zehn Minuten (die Autovariante ist noch ungetestet). Immerhin steigt nur einmal um, wer auf die Verbindungen zur vollen Stunde setzt. Und: Es lässt sich mit dem Ausflug gleich zwei Kleinstadt-Passionen frönen. Eine Postauto-Station vor dem Burgseeli nämlich steht der Trödlermarkt Goldswil, ein mehrstöckiges Paradies für alle Flohmi- und Brockifans. Auf ein Tabourettli mehr oder weniger kommt es bei der voraussichtlich quengelreichen Heimreise nicht an. So zumindest unsere Erfahrung. Frohes Baden!

Naturstrandbad Burgseeli, bis 17. September 2017 täglich von 9 bis 19 Uhr (Juli und August bis 20 Uhr), Kinder zwischen 6 und 16 Jahren CHF 3.50, Erwachsene CHF 5.00, ab Interlaken Ost Postauto bis Ringgenberg Anhöhe Burgseeli, Parkplätze vorhanden, 033 822 14 29.
Karte

 

 

 

Trödlermarkt Goldswil –  www.troedlermarkt.ch

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.