Kooperationen
Über uns Newsletter

Die schönsten Badis rund um Bern

Wenn ihr das Marzili langsam gesehen habt: Plant doch mal einen Ausflug in den «Rutschbahngürtel»! Wir haben 6 Badi-Tipps.
17 Jul 2018
Bilder — Ulrike Meutzner

Badi Wislepark, Worb

Wer im Sommer nicht nur baden, sondern auch rutschen will, hat in Bern ein Problem. Mit Ausnahme der Ka-We-De sind die städtischen Freibäder alle rutschbahnfrei. Besser sieht es im bernischen Umland aus, quasi dem Rutschbahngürtel. In Worb steht schon länger eine Wasserrutsche. Auf diese Saison hin wurde sie mit einem engeren Kurvenradius und einem vom Kinderbassin getrennten Auslaufbecken optimiert. Die Wasserflächen für kleinere und grössere Kinder sind grosszügig bemessen und attraktiv gestaltet, etwa mit einer Plattform zum gefahrlosen Reinspringen. Beliebt ist auch das separate Sprungbecken mit 5-Meter-Turm. Die Liegeflächen sind grosszügig bemessen, wobei die baumbestandenen Bereiche den kleineren Teil ausmachen. (Nick)
Oh yeah: Die Worb-Badi bleibt bis Mitte Oktober geöffnet. Dank einer Solaranlage ist das Wasser im Herbst mitunter wärmer als die Aussentemperatur vermuten liesse.
Oje: Das Schläckzüg-Angebot am Kiosk ist nicht das grösste.

Weiermatt, Köniz

Die Badi in Köniz ist riesig, hat ein Angebot für alle Altersgruppen und sogar ein 10-Meter-Brett. Familien mit kleineren Kindern ziehen sich in den hintersten Teil der Anlage zurück, dort platziert man seinen Krempel am besten unter den Baum neben dem Spielplatz, der Seinesgleichen sucht (ein Piratenschiff im Sand!). Von dort ist man auch in wenigen Schritten in der grossen Planschlandschaft für Kinder – mit Fontänen, Schaumstoff-Fahrzeugen und unterschiedlich tiefen Pools. Einen Tagesausflug wert. (Sarah)
Oh yeah: Der tolle Spielplatz und die kleine Bibliothek mit Kinderbüchern.
Oje: Schatten spenden beim Kinderbecken nur Sonnenschirme – die bei etwas Wind geschlossen werden müssen.

Giessenbad, Belp

Direkt hinter dem Flughafen, mit Blick auf die Berge und direktem Zugang zur Giesse, liegt das Giessenbad in Belp. Dank grosszügigem Gelände mit Kaninchengehege, mehreren schattigen Sandkästen, grösserem Becken für Kinder und Wasserspielplatz mit Rutsche für Kleinkinder ist es ausgesprochen kinderfreundlich. Ein Planschbecken für die ganz Kleinen fehlt allerdings. (Nina)
Oh yeah: Soviel Platz im Schatten, soviele Spielmöglichkeiten – hier lässt sich locker ein ganzer Tag verbringen.
Oje: Der Wasserspielplatz mit den Fontänen sieht zwar schön aus, dürfte aber für einige Kleinkinder ungeeignet sein, da der Boden uneben ist und die Fontänen etwas Unberechenbares haben.
Giessenbad Belp

Muribad

Auch nicht weit vom Flughafen entfernt liegt das Muribad – wer gern Flugis schaut, kann sich freuen. Vom Fluglärm jedenfalls sollte man sich nicht abhalten lassen, denn direkt an der Aare findet sich hier ein Rutschbahnparadies: Die lange Wasserrutschbahn ist eine Attraktion für Grosse und Kleine, und sogar für die Allerkleinsten gibts eine Rutsche am Planschbecken. Ein Aareschwumm liegt hier fast immer drin, der Fluss ist so nah. Gleichzeitig ist der Kleinkinderbereich gut abgegrenzt. Gepflegt, übersichtlich und idyllisch gelegen. (Bruna)
Oh yeah: Das Beizli versorgt mit Badiklassikern. Am besten auch grad noch zum Znacht bleiben.
Oje: Der Fluglärm. ÖV-Anreisende sollten Hin- und Rückweg ab Muri als Aarespaziergang einplanen.

Badi Ostermundigen

Die Badi in Ostermundigen wurde 2015 saniert und glänzt mit sehr aparten Chromstahlbecken. Auch das Baby-Toddler-Becken glitzert und hat eine Rutschbahn vom Halbmeter- zum 5–20-Zentimeter-Becken. Wer die ersten Rutschversuche überstanden hat und (bald) schwimmen kann, versucht sich im grossen Kinderbecken, wo es eine grosse Rutsche hat. Diese ist nicht so lang, dafür etwa 4 Meter breit. Wasserspass-Tools wie farbige Inseln laden zum endlosen Planschen ein, daneben kann man sich im überdeckten Sandkasten mit Wasser vertörlen. Grundsätzlich ist der Badespass hier wohl am grössten im Alter von 5- bis 12-jährig. (Manuela)
Oh yeah: Die Beiz hat ein riesengrosses Glacé- und Schleckzeug-Sortiment.
Oje: Es hat nicht superviel Schattenplätze. Und wer mit ÖV und Kinderwagen unterwegs ist, muss sich auf einen Kinderwagensalat oder eventuell sogar einen Marsch ins Bad (vom Wegmühlegässli ca. 30 Minuten) einlassen. Lieber nicht den 14-Uhr-Bus nehmen.

Strandbad Moosseedorf

Klein, aber fein: Am Seeli gelegen, bietet diese Badi alles, was man mit einem kleinen Kind sucht – und ist zudem mit dem ÖV recht einfach erreichbar (RBS bis Moosseedorf oder Schönbühl Shoppyland, dann ein kurzer Fussweg). Hier kann man Entlein beobachten, die Zehen in den Matsch des Ufers eingraben, Schifflein das kleine Bächlein im Babybecken runtersausen lassen und natürlich im See baden. Das Restaurant gehört zur omnipräsenten Sportgastro AG und bietet als Spezialität u.a. Flammkuchen an. (Sarah)
Oh yeah: Der Kinderbereich ist umzäunt, man muss also nicht ständig Angst haben, grössere Kinder würden allein zum See abhauen.
Oje: Mit Schwimmhilfe im See baden ist aus Naturschutzgründen nicht erlaubt. Einige der Bäume im Bad sind noch jung, Schattenplätze deshalb eher rar.
Strandbad Mooseedorf

Unser Dank geht an die Gasttesterinnen und Gasttester, Nina von Allmen (37), Mutter zweier Kinder und unsere Frau für die Wildnis, Manuela Weisskopf (36), eindrücklicher Beweis für die Vereinbarkeit von Kind (3) und Pferd, und Nick Lüthi (44), Vater von drei Kindern im rutschbahnfähigen Alter.

Und wohin geht ihr am liebsten baden mit euren Kindern? Wir freuen uns über eure Tipps in den Kommentaren!

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. August 2018
Oli
Für Rutschbahnfans ist das Schwimmbad Hirzenfeld (zwischen Zollikofen und Münchenbuchsee) eine attraktive Variante. Es gibt eine lange separate Rutsche, sowie zwei kurze Rutschen, welche in das Kinderbecken führen. In diesen Becken stehen auch Schwimmschlangen, - reifen etc. zur Verfügung. Weiter gibt es ein tiefes Becken für Schwimmer, sowie eines für Sprünge ab dem Einmeter- und dem Dreimeterbrett. Und für die ganz Kleinen hat es ebenfalls ein separates Becken mit wasserspritzenden Figuren. Das Restaurant ist ganz okay. Schattenplätze hat es ziemlich viele.