Kooperationen
Über uns Newsletter

Ein Kinderwagen für alles

Wir haben ihn gefunden, den perfekten Kinderwagen. Was der Bugaboo Fox alles kann und worauf man beim Kinderwagenkauf achten sollte.
26 Jun 2018
Bilder — Yvo Casagrande

Unser Sohn war ein Tragehilfen-Fan und sass erst spät im Wagen, einem alten, gebrauchten «Cameleon». Zwischendurch haben wir das geländetaugliche Modell «Buffalo» getestet, und gegen Ende der Kinderwagenzeit war der leichte «Bee» unser Buggy – alle Wägeli von Bugaboo, über Tutti.ch gekauft, getauscht, verkauft.

Beim zweiten Kind haben wir von Beginn an auf die richtige Tragehilfe gesetzt. Das neue Wägeli ist jedoch trotzdem immer dabei, denn mindestens als Packesel und Einkaufswagen ist es bereits in der Babyzeit unverzichtbar. Und ist danach noch jahrelang im Einsatz. Bugaboo sind wir treu geblieben. Unser erster brandneuer Kinderwagen heisst Fox, ist aber tatsächlich eine eierlegende Wollmilchsau: Er kann alles, was ein guter Wagen können muss.

Durch die Migros und den Wald kurven

Meistens muss man sich entscheiden: Stadt oder Land? Wendig oder stabil? Die wenigsten Wagen bieten beides. Der Fox lässt sich tatsächlich zwischen Migros-Regalen genauso leichtgängig manövrieren wie im Wald auf Kiesweg. Einhändig (mit Kaffeebecher oder Regenschirm). Das ist eine Investition wert: Den Kinderwagen gibt es für 1520 Franken (und bestimmt auch bald secondhand auf unserer liebsten Online-Plattform für Gebrauchtwaren).

Das Kind vorwärts und rückwärts fahren

Gerade kleine Kinder, die erst seit Kurzem sitzen, fahren meist lieber mit Blickkontakt zu den Eltern. Bugaboo ermöglicht es bei allen ihren Kinderwägen, den Sitz mit Blick zu den Eltern oder aber in Fahrtrichtung einzuhängen, und das sogar unterwegs ganz leicht zu wechseln. Für uns ein Grund, der Marke treu zu bleiben, und eines der wichtigsten Kriterien beim Kinderwagenkauf.

Ein Mitfahrbrett ziehen

Als die Kleine kam, war unser Sohn fast drei, ein Doppelkinderwagen war (zum Glück) nicht mehr nötig. Das Bugaboo-Mitfahrbrett aber ist unser liebstes Gadget: Der Grosse kann darauf sogar sitzen, wenn er will. Wenn nicht, lässt sich der kleine Sitz rasch abnehmen und im Gepäckfach verstauen. Bei Nichtgebrauch klappen wir das Brettli ein, auch beim eiligen Einsteigen ins Tram lässt es sich mit einem Kick einfach hochklappen. Und wirklich: Das Ding stört nicht beim Schieben.

Gepäck für zwei laden

Neu-Eltern haben viel zu transportieren. Und auch beim zweiten Kind stellt sich noch immer die Frage: Gummistiefel nicht doch besser mitnehmen? Ersatzkleider für beide? Zvieri? Ein wirklich grosses und gut zugängliches Gepäckfach ist einfach ein Must-have. Wir haben nun endlich genug Platz unten drin: Der Fox hat ein Fassungsvermögen von 38 Liter. Was für eine Erleichterung!

Das Sonnendach ausfahren

Ein erweiterbares Sonnendach ist Gold wert, denn es schützt vor Sonne, macht dunkel für ein Schläfchen und hält auch mal leichten Regen ab. Wer nicht mit einem Sonnenschirm herumfuchteln oder Nuschis mit Wäscheklammern ans Verdeck fummeln mag, wählt hier mit Bedacht.

Den Regenschutz allzeit bereit halten

Platzverschwendung meistens, diese Regenplane fürs Wägeli! Checkt man nicht ständig den Niederschlagsradar, ist man allerdings oft froh, sie dabei zu haben. Super, wenn sie möglichst klein ist. Der Regenschutz vom Fox lässt sich in ein kleines Täschchen falten und geht vergessen, bis man ihn braucht. Eine Kleinigkeit, die den Alltag vereinfacht.

Sich ganz klein machen

Wir haben kein Auto und klappen unseren Wagen selten ein. Wer allerdings täglich mit Verstauen zu tun hat, sollte sich den Faltmechanismus des Kinderwagens gut anschauen. Hat man es einmal raus, geht auch das beim Fox ruck-zuck.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Minigalleria/bugabooshop.ch.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.