Kooperationen
Über uns Newsletter

Familienferien in der Schweiz:
Dreiseenregion

An der Grenze zwischen Romandie und Deutschschweiz lässt es sich charmant zelten, ausgiebig baden und wandern. Grandiose Ferien ganz nah!
2 Sep 2018
Bilder — Sarah Pfäffli

An die Drei-Seen-Region haben wir viele gute Erinnerungen: Sommerferien, Velotouren, Sonntagsausflüge führten uns seit Kindheit in die Gegend. Das Bestechende daran ist nicht nur die für uns kurze Anfahrt – an der (Sprach-)Grenze zur Romandie fühlen wir uns irgendwie automatisch gleich ein wenig in Ferienstimmung.

Campingplatz Muntelier: Diese Trouvaille haben wir selber noch nicht getestet, wurde uns aber von Dauermietern ans Herz gelegt. Gerade mal 20 Zeltplätze hat der Campingplatz am Murtensee, der gut mit dem ÖV erreichbar ist, und das Angebot in der Buvette wirbt mit den überzeugenden Adjektiven einfach, klar und frisch. Nicht zuletzt: Wer so eine hübsche Website hat, kann im richtigen Leben nicht alles falsch machen.
Camping Muntelier

Den Campingplatz Lindenhof, wo das Zelt im Obstgarten steht, haben wir hier bereits wärmstens empfohlen.
Campingplatz Lindenhof

St. Petersinsel: Von Erlach aus fährt das Kursschiff auf die schöne Petersinsel, die in kurzen, aber idyllischen Wanderungen ganz oder teilweise umrundet werden kann. Verpflegung gibts im gepflegten Restaurant und Klosterhotel, das auch über ein unkompliziertes Bistro verfügt.
St. Petersinsel

Taubenlochschlucht: An besonders heissen Tagen bietet eine Exkursion in die Taubenlochschlucht am Rande von Biel eine frische Alternative. Babys in die Trage und unter eindrücklichen Felswänden am Schatten zum reizenden Restaurant Des Gorges wandern. Dort gibts hervorragendes Essen, Platz für herumtollende Kinder – und ein Bähnli, das müde Ausflügler wieder nach Biel runterfährt. Die Wanderung dauert ca. anderthalb Stunden (3 Kilometer), je nach dem, wie viel Zeit man mit Fotografieren verplämpert in der spektakulären Schlucht. Dass man auf der Wanderung ein wachsames Auge auf die Kinder haben sollte, versteht sich von selbst.
Taubenlochschlucht, Restaurant Des Gorges

Lago Lodge, Biel: Dieses Hostel richtet sich zwar in erster Linie an Backpacker, ist aber auch unheimlich familienfreundlich. Wir haben selbst noch nie dort übernachtet, aber schon manches selbstgebrautes Bier am Sandkastenrand des Restaurants getrunken. Wenn das Übernachten dort mit Kindern nur halb so entspannt ist wie das Einkehren, dann ist das definitiv die perfekte Übernachtungsgelegenheit in Biel.
Lago Lodge, Biel

Stadt Biel: Biel/Bienne hat für Familien sehr viel zu bieten. Wir sagen nur: Kinderbaustelle! Eine ganze Sammlung von Bieltipps haben wir in diesem Artikel vorgestellt.
Biel mit Kindern: Un petit tour de Bienne

Der Campingplatz Erlach wartet mit einem wunderbaren Strandbad auf – und hat den genialsten Sandkasten, den sich kleine Matschköche vorstellen können: Im Stile eines Schiffsbugs ist er vorgelagert in den See hineingebaut und dadurch eine einzige grosse Schlammgrube. Die grosse Anlage ist nichts für Ruhesuchende, aber die Infrastruktur, das Strandbad und die vielen Spielmöglichkeiten sind grossartig.
Campingplatz Erlach

Strandbad Twann: Ein Bijoux von einer Badi ist das Strandbad in Twann. Ein perfekter Tag sieht dann etwa so aus: Wir besteigen in Biel das Schiff. Hüpfen in Engelberg-Wingreis wieder runter. Essen dort im Restaurant Engelberg auf der Terrasse Fisch, währenddem die Kinder nach zwei Bissen mit dem Kies am Boden spielen. Dann gehen wir zu Fuss dem See entlang bis nach Twann, und wenn uns keine Velofahrer überfahren haben, geniessen wir dort einen wunderbaren Nachmittag in einer der herzigsten Badis weit und breit. Am Abend in Twann auf den Zug. Happy End.
Restaurant Engelberg-Wingreis

Camping à la ferme: Etwas weiter westlich schon und ziemliech abgelegen, am Lac de Joux, liegt der herzige kleine Camping à la ferme in Bioux. Der familiäre Campingplatz, der an einem Hang angelegt ist, hat keine riesige Infrastruktur, aber alles, was es braucht. Surfbretter und Pedalos können gratis geliehen werden. Von hier aus sind zahlreiche Ausflugsziele gut erreichbar, etwa der schöne Lac Brenet, der auch mit Kindern gut umwandert werden kann.
Camping à la ferme

Papillorama, Kerzers: Bei Ferien in der Schweiz ist es immer ratsam, ein Schlechtwetterprogramm in petto zu haben. Im Papillorama lässt sich bestens ein Regentag verbringen, und wenn dann doch wieder die Sonne scheint, lockt der wunderbare Aussenbereich mit seinem Wasserspielplatz.
Papillorama Kerzers

Jugendherberge, Avenches: Von dieser «Jugi» haben wir bisher nur Gutes gehört. Sie wurde vor wenigen Jahren renoviert, hat aber ihr charmantes Äusseres behalten, und wartet mit einem grossen Garten auf. Kleine und grosse Römerfreunde freuen sich über die Nähe zum Amphitheater. Das römische Museum ist auch ein guter Schlechtwetterort.
Jugendherberge Avenches; Aventicum; Musée romain

Was sind eure Tipps fürs Seeland? Kennt ihr weitere familienfreundliche Unterkünfte? Oder Ausflugsziele, die eure Kinder lieben? Schreibt uns einen Kommentar, dann haben wir hier alle guten Adressen versammelt.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.