Kooperationen
Über uns Newsletter

Kaffee und Sandkuchen

Spielplätze können auch für Eltern angenehme Treffpunkte sein – besonders dann, wenns in der Nähe Kaffee gibt. Fünf gute Orte in Bern.
30 Mrz 2017
Bild — Bruna Casagrande

Es ist ein häufiges Bild: Eltern, die gelangweilt auf dem Sandkastenrand sitzen und auf dem Handy rumtippen. Allerdings ist es uns ja allen schon mal so ergangen, und die fünfhundertste Sandburg ist nun mal nicht mehr so spannend zu bauen. Der Spielplatzbesuch wird für die Grossen jedoch wesentlich aufgewertet, wenn er mit einem Treffen verbunden wird – und das wiederum mit Kaffee und Gipfeli (schliesslich sind wir ja auch schon seit 6 Uhr wach). Für diese Tage, an denen es einfach nicht ohne geht: Hier fünf Berner Spielplätze mit Café-Anschluss.

Münster-Plattform

Bereits früh im Jahr lässt es sich hier sonnenbaden, besonders gut in den ruhigeren Morgenstunden und mit erstklassigem Cappuccino. Der Spielplatz gehört zwar nicht zu den originellsten seiner Art, aber der Sandkasten ist mit allerlei herrenlosen Sandelisachen gefüllt, so dass sich Zankereien um Schüfeli weniger dramatisch gestalten, und die Kleinen können sich fernab von Strassen und Autos völlig frei bewegen. In den Apérostunden herrscht  südliches Flair: Pétanque-Spieler, Kinderlachen, ein kühles Glas Weisswein … jetzt nur nicht schon um sechs heimgehen zum Znacht!
Einstein au jardin

  • Wo Münster-Plattform, Bus Nr. 12 Richtung Schosshalde bis Rathaus. Karte
  • Oh Yeah Bester Kaffee. Beste Lage.
  • Oje Die Warteschlange vor dem Café ist zu Spitzenzeiten lang. Und das öffentliche WC der Münsterplattform ist nach wie vor unerfreulich.

Elfenau

Einer der allerschönsten Spielplätze Berns versteckt sich ganz hinten in der Elfenau – umgeben von viel Grün, mit Wasserrinne, Rutschbahnen, Balancierelementen, Biberburg und Schaukeln. Wer einige Meter weitergeht, kommt zur Orangerie, wo ab dem 1. April das Parkcafé wieder geöffnet ist. Hier gibts eben Kaffee (zum Mitnehmen), aber auch diverse salzige Speisen, Kuchen und eine grosse Spielkiste, sodass der Spielplatzbesuch gut bis und mit Zmittag verlängert werden kann.
Parkcafé Elfenau

  • Wo Elfenauweg, Bus Nr. 19 Richtung Elfenau bis Haltestelle Luternauweg. Karte
  • Oh Yeah Die gesamte Umgebung inklusive Orangerie ist schön und eigentlich einen Tagesausflug wert.
  • Oje Die verheerende Rollstuhlrampe beim Parkcafé hält Kleinkind-Eltern in Atem. Und die Busfahrt nimmt kein Ende.

Zehndermätteli

Ein idyllischer Riesensandkasten liegt in der Aareschlaufe bei Bremgarten. Wer Zeit hat für eine kleine Landpartie, sollte mit der Fähre ins Zehendermätteli übersetzen und zum Kaffee einen feinen Kuchen geniessen (oder sonntags den Zmorge). Hier kann man Esel reiten, Schweine und Hühner beobachten, dem Fährimaa zuschauen oder den ganzen Tag unter schattenspendenden Bäumen verbringen. Und bei der Gelegenheit noch grad Setzlinge kaufen in der Gärtnerei, die ebenfalls zum Betrieb gehört.
Zehendermätteli

  • Wo Zehndermätteli, Aare-Halbinsel; es gibt mehrere Anreise-Möglichkeiten; u.a. via Rossfeld durch den Wald, oder aber mit dem Bus Nr. 21 Richtung Bremgarten bis Bremgarten Schloss, dann an die Aare hinunter und mit dem Fährschiff übersetzen. Karte
  • Oh Yeah Die Fahrt mit dem Fährschiff. Traktor und Boot zum Spielen.
  • Oje Die Anreise ist lang.

Cäcilienplatz

Der Spielplatz ist eher klein und die Spielgeräte nicht besonders inspirierend (Rutschbahn, Wippe, Kletterwand). Die Kids lieben aber die vielen Verstecke im Gebüsch, wo sie sich auch mal ausser Sichtweite der Begleitung gegenseitig verhauen dürfen. Seit rund einem Jahr wird dieser Ort extrem aufgewertet durch die Gelateria-di-Berna-Filiale direkt vis-à-vis. Koffein führen wir uns hier halt in gefrorener Form zu.
Gelateria di Berna Mattenhof

  • Wo Cäcilienplatz, Tram Nr. 6 Richtung Fischermätteli bis Haltestelle Cäcilienstrasse. Karte
  • Oh Yeah Schattiger Sandkasten mit Wasserhahn.
  • Oje Wenige Spielelemente für grössere Kinder.

Steinhölzli

Am Rande des Steinhölzli-Waldes Richtung Köniz, direkt bei der Bushaltestelle Dübystrasse, befindet sich dieser schöne, weitläufige Spielplatz, der für alle Altersgruppen etwas zu bieten hat – nebst guten Kletterpartien und Rutschbahn eine fix installierte Slackline, ein Seilbähnchen sowie ein Sandkasten mit Wasseranschluss, Stauelementen und Wasserrad. Das Waldbistro Chindertroum, ein kleiner Verpflegungswagen, ist von Mittwoch bis Sonntag jeden Nachmittag geöffnet und höchst sympathisch.
Waldbistro

  • Wo Schwarzenburgstrasse 59, Bus Nr. 10 Richtung Köniz bis zur Haltestelle Dübystrasse. Karte
  • Oh Yeah Direkt am Steinhölzli-Wald; tolle Spielelemente auch für grössere Kinder.
  • Oje Die eingeschränkten Öffnungszeiten des Bistros.

Übersicht über die Berner Spielplätze – www.primano.ch

 

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.