Kontakt
Über uns Newsletter

Kindergeburtstag auswärts: So lässt sich die Party auslagern

Ein Geburtstagsfest zu organisieren ist für euch purer Stress? Dann könnt ihr die Party vielleicht auswärts feiern. Wir haben 10 Optionen.
22 Nov 2017

Kinder wollen am Geburtstag ja in erster Linie zusammen spielen und Spass haben (und Süssigkeiten essen, seien wir ehrlich). Wir haben auch schon einige Geburifeten zuhause oder im Wald verbracht, die allen Spass gemacht haben. Falls es aber mal ein auswärtiges Festli sein soll (weil vielleicht gerade ein neues Geschwister angekommen ist, weil euch gerade die Kapazität fehlt, selber etwas auf die Beine zu stellen oder einfach so), ist guter Rat gefragt: Wohin mit der Kinderschar? Was kostet das? Und gibt es auch Möglichkeiten, die etwas weniger teuer sind? Hier unsere 10 Tipps für Geburtstagslocations in und um Bern. Zum Vergleichen haben jeweils einen Preis für eine Gruppe von 8 Kindern berechnet.

In diesem Artikel haben wir übrigens Ideen für Wintergeburtstage zusammengetragen. Und hier lest ihr, wie wir die Päckliflut im Rahmen behalten.

Kindergeburtstag für Tierfans – Tiere füttern im Dählhölzli

Dieses Geburiprogramm ist so beliebt, dass es immer auf Wochen hinaus ausgebucht ist. Deshalb frühzeitig reservieren, wenn eure Kinder am Geburifestli Schneefüchse füttern und Esel striegeln wollen. Das Geburipaket im Dählhölzli, das eine jeweils altersgerechte Führung beinhaltet, gibts für zwei Altersstufen. Im Preis inbegriffen sind Eintritte, Führung, Zvieri und ein kleines Geschenk. Beim Zvieri gibts die Wahl zwischen Kuchen oder Zopfteigtierli mit Schoggistängeli, was wir eine super Idee finden. Tierligeburi: Schlicht ein Knaller.
Oh yeah: von A bis Z top organisiert
exklusives Erlebnis, selbst für Kinder, die schon 100-mal im Dählhölzli waren
Oje: Je nach Wohnort ist die Anreise etwas weit/umständlich; nicht ganz billig, schnell ausgebucht
Preis für 8 Kinder: 220 Franken (5- bis 7-jährig) respektive 270 Franken (ab 8 Jahren)
mehr

Für Wagemutige – in den Kletterpark

Der Ropetech-Kletterpark hinter dem Thunplatz bietet drei Kletterparcours für Kinder ab 4 Jahren. Gut gesichert wandern die Kleinen oben von Baum zu Baum. Erwachsene können von unten mit langen Stäben Steckengebliebene weiterleiten. Eine Begleitung oben im Parcous ist auch möglich.
Vorbereitung: Das Kind muss sich im Vorfeld online via Website registrieren. Vor Ort erhält es als Ausrüstung Helm, Handschuhe und Klettergstältli sowie Instruktionen vom Personal. Eine Reservation ist nicht nötig.
Sind die Kinder schon acht Jahre alt, stehen auch manche Selbstsicherungsparcours zur Auswahl, was sich mit 2 Franken Aufschlag auch auf den Preis auswirkt. Nach dem Klettern können an den massiven Holztischen unter Bäumen selbst mitgebrachte Kuchen, Chips und Smarties verputzt werden. Auf dem Waldweg lässt sich auch gut Fussballspielen oder Versteckis spielen. Die Seilrutsche/Tyrolienne beim Eingang ist ein grosser Kinderliebling und man darf sie gratis so viel benützen, wie man will.
Oh yeah: draussen an der frischen Luft – Kinder sind dann schön ausgepowert;  ein Abenteuer, welches das Selbstvertrauen stärkt;  sehr kinderfreundliches junges Team vor Ort
Oje: wetterabhängig; nicht ganz günstig; nur für Schwindelfreie
Preis für 8 Kinder: unter 8 Jahren 196 Franken, ab 8 Jahren 210 Franken (pro Kind kostet die Kletterpartie 28 Franken resp. 30 Franken. Das Geburtstagskind kraxelt gratis).
mehr

Für Fussballfans – der YB-Geburi

Auch der BSC Young Boys hat die Kleinsten auf dem Radar und bietet ein ziemlich luxuriöses Geburipaket an: Für 350 Franken erhalten die bis zu 13 Kinder und 3 Erwachsene eine Stadionführung, eine Geburtstagsfeier in einem dekorierten Raum, spielen am Töggelikasten, essen Kuchen und nehmen ein kleines Giveaway mit nach Hause. Das Geburtstagskind kriegt sogar ein persönliches Geschenk. Für 50 Franken Aufpreis schaut sogar noch das Klub-Maskottchen vorbei.
Oh yeah: Alles organisiert. Es können richtig viele Kinder dabeisein. Bestimmt ein unvergessliches Erlebnis für kleine YB-Fans.
Oje: Der Preis. Das totale Fantum (was ist mit eingeladenen Kindern, denen YB egal ist?). Wir stellen es uns etwas unpersönlich vor …
Preis für 8 Kinder: 350 Franken (es könnten aber bis zu 13 Kinder teilnehmen)
mehr

Tipp von uns: Wer die 350 Franken dafür nicht grad eben flüssig hat, kann auch einfach unorganisiert das YB-Museum im Stadion besuchen (dort steht auch mindestens ein Pokal) und dann gleich vis-à-vis auf der Allmend einen kleinen Match veranstalten sowie an der Feuerstelle bräteln und Kuchen essen. Muss alles unbedingt gebrandet sein, bietet der Club sogar ein YB-Geburi-Dekopaket mit Ballons und Papiertellern an …

Hüpfend ins neue Lebensjahr – in der Trampolinhalle

Hüpfen, springen, bewegen, schwitzen – gerade bei Schulkindern, die sonst viel stillsitzen müssen, ist ein Bewegungsgeburi eine grossartige Option (überhaupt unterschätzen wir das Bewegungsbedürfnis von Kindern oft). Gut, gibts Trampolinhallen, wo auch bei übelstem Wetter an der Wärme wild getobt werden kann. In Bern gibts UNIK (neben der kleinen Allment), in Belp das Bounce Lab (beim Flughafen), beiderorts werden Geburipakete angeboten. Kuchen darf/muss man beiderorts selber mitbringen. Inbegriffen sind 2 (Unik) respektive 2,5 Stunden (Belp) Hüpfen und ein dekorierter Geburitisch.
Oh yeah: keinerlei Programm nötig. Bewegungskinder kommen voll auf ihre Kosten.
Oje: Als Eltern muss man wachsam dabei sein, gerade in der Gruppe schleicht sich manchmal Übermut ein. Je nach Wochentag viel Volk.
Preis für 8 Kinder: 210 Franken (Unik), 245 Franken (Belp)
Unik, Bounce Lab Belp

Den Geburi selber gestalten – im Malatelier

Das Malatelier von Evelyne Brunner im Weissenbühl ist sowieso ein toller Ort  (Evelyne leitet auch eine Kita und hat einfach eine super Philosophie und irgendwie magic hands mit Kindern). Bei einer Feier in ihrem Atelier können die Kinder malen, matschen, kneten, reissen, mischen, drucken, kleben, drücken, spritzen, spachteln, kleistern, gipsen … Kurz: Der Prozess ist viel wichtiger als das Resultat. Bei schönem Wetter können die Kinder auch in den Garten. Die Gruppe umfasst maximal 6 Kinder, das Zvieri bringen die Eltern mit, möglich sind die Feste immer samstags oder montags von 14 bis 16:30 Uhr.
Oh yeah: Kreativer Geburispass. Etwas anderes als die üblichen Geburifeste. Die Kinder sind in besten, professionellen Händen.
Oje: Gute Angebote haben ihren Preis.
Preis für 8 Kinder: Hier können maximal 6 Kinder teilnehmen, für 250 Franken.
mehr

Für alle Sinne – im Sensorium Rüttihubelbad

Das Sensorium Rüttihubelbad ist so etwas wie ein Museum zum Anfassen, Riesen, Spüren, Hören … Hier werden, was sonst fast nur in der freien Natur möglich ist, unsere sämtlichen Sinne angesprochen. BEi einem GEburifest im Sensorium können die Kinder zunächst einer spielerischen Führung durch die Ausstellung folgen. In der Imbissecke können die Kinder dann entweder einen mitgebrachtes Zvieri essen oder sie erhalten eine süsse Überraschung aus der hauseigenen Backwerkstatt.
Oh yeah: Sehr vielseitig, spricht unterschiedlichste Kinder an, ein besonderes Erlebnis.
Oje: Die Anreise kann je nach Ausgangspunkt und Grösse der Kinderschar lang und entsprechend anstrengend sein.
Preis für 8 Kinder: XXXXX
mehr

Der sichere Wert – Bimano Indoor Spielplatz

Vom Kletterzelt bis zum Bällchenbad, von der Skateboard-Halfpipe über die Feuerwehrstange zum Runterrutschen bis zur Kletterwand … Hier werden Kinderträume wahr. Für 17 Franken pro Kind ab 3-jährig (Gruppenrabatt ab 6 Kindern) steht einem die Spielwelt offen bis Feierabend. Hier darf das Geburikind gratis turnen, wenn es just an diesem Tag Geburtstag hat. Der Eintritt für Eltern ist gratis. Für Geburtstage kann man oben auf der Galerie einen der vier langen Tische reservieren. Eltern dürfen Kuchen, Snacks und Getränke für die Sause selber mitbringen. Die Bimano-Leitung gibt jeweils nur zwei Tische pro Nachmittag für Reservationen frei. Es lohnt sich, frühzeitig per E-Mail anzufragen.
Oh yeah: Wetterunabhängig, nebenan ist das Restaurant Zent, Kindersirup und Wasser gibts gratis auch in Karaffen, ein wahres Spielparadies.
Oje: Mit öV ist der Fussweg von Haltestelle bis Türschwelle eher weit und führt  einer grossen Strasse entlang. Das Bimano ist für Kindergeburtstage sehr gefragt, möglicherweise sind auch andere grössere Kindergruppen vor Ort. Die Lärmkulisse ist nichts für Hypersensitive.
Preis für 8 Kinder: 119 Franken (17 pro Kind über 3-jährig, Geburikind gratis)
mehr

Hüpfen im Heu – das Bauernhoffest

Nach 15 Minuten Fahrt im Postauto ab Köniz Schloss ist man so richtig auf dem Land. Auf dem Hof Horbermatt der Familie Ramser schlagen die Herzen kleiner Tierfans höher, und auch Kinder mit viel Bewegungsdrang kommen hier voll auf ihre Kosten. Neben einem Hofrundgang, einem Spaziergang mit den Kühen oder Pferden und einem rustikalen Zvieri und feinem Kuchen können die Kids manchmal sogar auf dem Heuboden hüpfen.
Oh yeah: Die Familie Ramser macht das sehr sympathisch und danach sind die Kinder garantiert müde.
Oje: Die Anreise. Und der Wäscheberg, welcher nachher anfällt.
Preis für 8 Kinder: 300 Franken (inkl. Zvieri und hausgemachtem Kuchen)

Mit Kultur versorgt – Kindergeburtstag im Museum

Die meisten grossen Museen bieten Kindergeburtstagspakete an. Hier haben wir beispielsweise jenes des Museums für Kommunikation empfohlen: Dort hilft die Kindertruppe dem KommuniKater, der von einer kniffligen Situation in die nächste tappt, aus der Patsche. Dabei entschlüsseln sie codierte Adressen, lösen Kommunikationsrätsel und dringen in Ausstellungsbereiche vor, die dem breiten Publikum nicht offen stehen. Format und Inhalt werden immer wieder erneuert. Detektivarbeit, Tüfteln und Abenteuer sind immer Teil des Kinderprogramms.
Aber auch die anderen Museen haben sich vielfältige Geburtstagsangebote ausgedacht: Im Schützenmuseum können die Kinder beispielsweise auf dem Luftgewehr schiessen … Das Creaviva bietet unter dem Titel «Kunst und Kuchen» Geburtstagsworkshops für alle Altersstufen an, auch das Kunstmuseum veranstaltet Wunsch-Workshops. Im Historischen Museum besteigen die Kinder eine Zeitmaschine. Schaut auf der jeweiligen Website oder ruft an, oft finden sich sehr kreative Lösungen. Wir haben beispielsweise mal einen Blumengeburtstag im Rahmen eines «Zaubergarten»-Angebots im Botanischen Geburtstag gefeiert.
Oh yeah: So generell – kreative und vielfältige, durchdachte Angebote
Oje: So generell – meist der Preis.
Preis für 8 Kinder: sehr unterschiedlich, von 50 Franken (Schützenmuseum) bis 300 Franken (Creaviva).
Museen Bern

Eine Budget-Variante – Quartiertreff Thunplatz

Dieser bezaubernde Garten lässt sich für 80 Franken für einen halben Tag mieten. Er bietet eine grosszügige Rasenfläche, zwei gedeckte Pavillons, Tische und Bänke. Auf der Rasenfläche lässt sich tipptopp Fussballspielen. Grad vis-à-vis befindet sich der Ropetech-Kletterpark und der Dählhölzliwald, der sich für eine Schatzsuche perfekt eignet. Im hinteren Bereich des Treffs ist ein kleiner Spielplatz mit Rutsch und Spielkiste. Unterhaltungswert hat auch die Feuerstelle zum Würstli, Schlangenbrot oder Schoggibananen braten. Ausserdem ist der Treff mit Geschirr, Besteck, Teekrügen und vielem mehr für ein ganzes Heer ausgestattet.
Oh yeah: nicht wirklich «rundum sorglos» (sorry). Dafür günstig. Draussen ist der Lärmpegel erträglicher,  2 Minunten von der Tramhaltestelle Thunplatz
Oje: keine grossen Spielattraktionen (je nach Alter müssen Eltern für Unterhaltung sorgen), wetterabhängig.
Preis für 8 Kinder: pauschal 80 Franken.
mehr

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.