Bisherige Kooperationen
Über uns Newsletter

Lieblinks –
Bern im Juli 2019

Sommerferien lassen sich auch bestens daheim verbringen. Unsere Tipps für den Juli.
3 Jul 2019
Illustration — Yvo Casagrande

Gewächse aus dem Gaskessel-Garten

Am Samstag, 6. Juli wollen wir wieder mal in den Gaskessel. Die Crew hat den Aussenraum neu gestaltet, der wird mit einer Präsentation zum Thema Meeresschutzgebiete, einer Yoga-Stunde (bring your own mat) und einem Marktstand mit Produkten aus dem Gaskessel-Garten eingeweiht. Das Areal dort ist auch sonst ein Besuch wert, der Teich und das Wäldli zwischen Gaskessel und Schönau-Sportanlage eignet sich bestens zum Verstecken, Räuber und Poli spielen und Natur erleben.
Kick-off Kulturchrut Gaskessel

Schlaflose Nächte mal anders

Es gibt sie in Bern unterdessen so zahlreich wie Kiesel in der Aare: die Pop-up Sommerbeizen. Das mediterrane Flair, dass sie verströmen, tut unserer Beamtenstadt ja nur gut! Und in den Sommerferien gehen ja die Kinderlein eh später ins Bett, da kann man also gut mal en famille in den «Ausgang». Hier eine Sammlung an Bars, die wir schon kennen oder noch entdecken wollen:

Zwischen Gaskessel und Aare liegt die Aarebar. Die Lage ist wohl eher geeignet für Kinder, die noch nicht laufen oder die nicht mehr einfach so in den Fluss steigen. Insider-Info: die Aarebar ist meistens sehr gut besucht, man kann aber Tische reservieren. Einfach anmerken, dass auch Stühle reserviert werden sollen, haha!

Direkt beim Altenbergsteg liegt das Trybhouz, hier kann man ebenfalls direkt am Wasser apérölen. Lässt sich bestens kombinieren mit einem Besuch auf dem genialen Längmuur-Spielplatz, beispielsweise.

Das Café Fleuri im Botanischen Garten ist ja schon länger ein Highlight für Familien – kein Verkehr, feine Glace und viele kleine Ecken zum Entdecken. Im Juli gibt’s hier übrigens Workshops rund um die asiatische Kulinarik, das wär mal wieder ein Elternausflug ohne Kinder wert.

Die Sommernachtslounge B8 im Blinden- und Behindertenzentrum in der Länggasse ist eröffnet, die Aussicht aus dem achten Stock ist sicher grossartig! Immer Mittwoch bis Freitag ab 16.30h.

Übers Parkonia haben wir schon im letzten Monat berichtet, hier aber nochmal, weil es so gut ist. Bis am 13. Juli gibt es täglich ausser Sonntags Essen (z.B. veganer Kebap und Glace von der Gelateria die Berna), Getränke, ein buntes Programm und viel Platz zum Herumrennen.

Das lauschige Grottino am Dalmaziquai steht auch auf unserer To Do-Liste. Nach all den Pommes Frites in der Badi laben wir uns doch gerne mal an einem Tessiner Risotto. Und anschliessend spielen wir eine Runde Boccia auf der dazugehörenden Boccia-Bahn!

Weltreise im Park

Immer in der ersten Sommerferienwoche von Dienstag 9. Juli bis Freitag, 12. Juli wird der Bürenpark zum Spiel- und Erlebnisgebiet. Das kirchliche Zentrum Bürenpark organisiert ein umfangreiches Programm mit Baselangebot, Holzwerkstatt, Jass, Ponyreiten und einem Minizirkus. Und immer ab 18 Uhr steht ein Buffet bereit, mal kurdisch, mal indisch, mal palästinensisch. Wer braucht da noch eine Weltreise?
Programm Sommerwoche Bürenpark

Was bin ich, Katze oder Maus?

Körpertherapeutin und Coach Milena Thurnheer und Bewegungspädagogin Karin Bracher haben einen Nachmittag für Erwachsene und Kinder zusammengestellt, der Anstösse gibt für mehr Achtsamkeit im Alltag und ein besseres Selbstwertgefühl. Am Mittwoch, 17. Juli und Donnerstag, 18. Juli gehen sie jeweils von 14 bis 17 Uhr auf eine Entdeckungsreise – auf den Spuren der Katze Caramel, deren Geschichte den Anfang dieses Nachmittags macht. Ziel ist es, die eigene Natur mehr entdecken zu dürfen, ihre Gaben, aber auch ihre Grenzen zu spüren. Das klingt jetzt erst einmal schwierig zu fassen und hat auch seinen Preis (150 resp. 270.- für einen oder beide Nachmittage; Reduktionen möglich), aber weil wir die beiden kennen und schätzen – vom Coaching und Rückbildungskurs –, wissen wir: Das wird was Gutes!
Bougerie; Tel. 076 431 35 25; info@bougerie.ch; wir verlosen auf Facebook in den nächsten Tagen 1 Platz!

So viel zu Thun

Das ist jetzt kein spezieller Juli-Tipp, aber unbedingt einen Ausflug wert! Thun hat so viel zu bieten, die haben sogar einen eigenen Kinderstadtplan! Im Thuner Kunstmuseum wartet eine Seh-Kiste darauf, entdeckt zu werden, das Thun-Panorama ist das wohl allergrösste Wimmelbild, und am schönen Strandbad lässt sich im Anschluss bestens abkühlen. Und wer doch noch einen Eventtipp braucht: vom 14. bis 18. Juli gastiert der Kinderzirkus Basilisk in der Schadaugärtnerei.

Weitere Veranstaltungen findet ihr in unserer Facebook-Gruppe «Kinder, Kinder». Eure Tipps für diesen Monat schreibt ihr am besten gleich hier in den Kommentar – und meldet uns künftige Anlässe an hallo@kleinstadt.ch. Die Redaktion trifft eine Auswahl.

 

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.