Bisherige Kooperationen
Über uns Newsletter

Natürlich heilen: Wenn die Kindernase läuft

Diese natürlichen Heilmittel können schon bei Babys angewandt werden. Dank Kleinstadt kauft ihr sie in der Apotheke Dr. Noyer mit Rabatt*!
14 Nov 2019
Bild — Ulrike Meutzner

Die Nase läuft, hier und da ein erstes Husten – ein Infekt ist da! Was kann man tun bei kleinen und ganz kleinen Kindern, ohne gleich zur Chemiekeule zu greifen? Wir haben Dr. Mathieu Noyer, Apotheker und Geschäftsführer des gleichnamigen Berner Familienunternehmens, um Tipps gebeten.

Die Geschwister Anne Laurence und Mathieu Noyer, beide Apotheker, haben selber Kinder und die empfohlenen Produkte grösstenteils selber ausprobiert sowie für gut befunden. Die Dr.-Noyer-Apotheke an der Neuengasse ist eine nach Medinform zertifizierte Kinderapotheke, die MitarbeiterInnen sind auf die Versorgung von Kleinen besonders geschult und spezialisiert. Und dann hat Dr. Noyer erst noch eine grossartige Kinderecke (in der Filiale an der Neuengasse im Untergeschoss).

Beim ersten Anzeichen eines Schnupfens lautet die erste Priorität: Atemwege offen halten! Das Wichtigste ist, die Belüftung der Nasennebenhölen sicherzustellen. Sobald diese verstopft sind, steigt die Gefahr eines Infekts. Dagegen hilft (bei Klein und Gross):

Hausmittel

  • Zwiebel aufschneiden und nebens Kopfkissen legen. Stinkt wie in einer Kebabbude, wirkt aber Wunder.
  • Inhalieren mit Wasserdampf, allenfalls zusätzlich mit Noyer-Inhalationslösung für Kleinkinder – in die Badewanne geben, Dusche heiss anstellen, Türe schliessen und mit dem Kind einige Minuten im Dampf verbringen.
  • Meersalzlösung um die Nase zu spülen, besonders bei Babys (besser damit als mit der Nasenpumpe, diese reizt die Schleimhaut nur zusätzlich)
  • Kopfteil des Betts/Kinderwagens leicht erhöhen (Ordner unter die Matratze), hilft, dass der Schleim abfliesst und nicht im Hals zum Husten reizt.
  • Viel trinken: Wenigtrinker ev. mit etwas Apfelsaft im Wasser o.ä. zum Trinken motivieren.

Gehört jetzt in die Hausapotheke

  • Ätherische Öle: Ätherische Öle sind sehr effizient. Doch wie anwenden? Die Noyer-Apotheke hat eine Form gefunden, die für Kleinkinder geeignet ist: Ein Roller, mit welchem die Öle auf die Fusssohlen aufgetragen werden. Dieser ist bei Noyer in zwei Stärken für zwei Altersklassen (ab 6 Monate bis 2-jährig, ab 2- bis 12-jährig) verfügbar und können bei Husten und Schnupfen mehrmals täglich einmassiert werden. Am besten vor dem (allfälligen) Wickeln anwenden, dann ist das Öl bis nach dem Wickeln eingezogen, und die Kinder können wieder über den Parkett gehen, ohne Flecken zu hinterlassen, wie Mathieu Noyers Test an den eigenen Kindern ergeben hat.
  • Engelwurzbalsam hilft bei Schnupfen schon bei Babys, einfach auf die Brust auftragen. Gehört schon ab Geburt in die Hausapotheke …
  • Der Halswehspray von Noyer mit Hydrolaten aus Thymian und Salbei ist ebenfalls schon bei Säuglingen anwendbar.
  • Ein Erkältungsbad, das eigens für Kinder zusammengestellt wurde, gibts ebenfalls bei Noyer.
  • Der Hustensirup von Noyer ist rein pflanzlich und bereits für Kinder ab 1-jährig anwendbar, er lindert den Hustenreiz und wirkt schleimlösend.
  • Ribes Nigrum: Bei Husten und wiederkehrenden Atemwegserkrankungen. Der Mundspray der Firma Spagyros aus Gümligen enthält einen Extrakt aus frischen Triebspitzen der Cassispflanze; deren Wirkstoff wirkt im Körper wie Cortison – entzündungshemmend, abschwellend, gegen Allergien. Er schmeckt leicht süsslich und wird auch von Kindern gern genommen.

* Rabatt für Kleinstadt-LeserInnen
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Dr. Noyer Apotheken. Auf allen namentlich erwähnten Produkten für Kinder erhaltet ihr bei Dr. Noyer bis 15. Dezember 2019 20 % Rabatt, wenn ihr diesen Artikel auf dem Handy (oder ausgedruckt) vorweist. Bleibt gesund!

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.