Bisherige Kooperationen
Über uns Newsletter

Schwieriges Gemüse:
Der Broccoli

Der schöne, poetische Bruder des Blumenkohls: In Teil 2 unserer Serie liefern wir euch kinderfreundliche Broccoli-Rezepte.
2 Jun 2020
Bilder — Cincin Studio

Der Broccoli, das attraktive Geschwister des Blumenkohls, ist ein äusserst gesundes Gemüse, reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Vor nicht zu langer Zeit noch unbekannt, wanderte der Broccoli erst in den siebziger Jahren von Italien her auf Schweizer Teller. Sein Dasein fristet er hierzulande aber oftmals noch als unspektakuläres Beilagengemüse. Mit gerösteten Mandelsplittern, an Salatsauce oder natürlich mit dem beliebten Béchamelsäuceli ist er nicht vom Teller zu stossen, jedoch für den gemeinen Kindergaumen in solch purer Form nicht allzu frohlockend und spannend.

Der Broccoli ist ein Kohl am Stiel, im Grunde genommen ein poetisches Gemüse, isst man doch eine Blume mit seinen geschlossenen Blüten. Die meisten seiner Nährstoffe behält der Broccoli bei, wenn er gedämpft wird. Es lohnt sich also ihn mit einem Siebeinsatz in der Pfanne schonend zu garen und knackig halten. Der Strunk soll nicht wie früher üblich weggeschnitten und auf den Kompost geworfen, sondern am Besten mitgegessen werden. Damit seine Vitaminen nicht verloren gehen, den Broccoli nach dem Kauf rasch verwenden und nicht zu lange im Kühlschrank frösteln lassen.
Ein ältlich muffiger Geruch vermag nach seiner Zubereitung in der Küche hängen bleiben und sticht den heimkehrenden Kindern wohl als Erstes ungünstig in die Nase. Daher rät es sich nach dem Kochen immer grosszügig zu lüften.

Der Broccoli kann übrigens auch roh gegessen werden, wobei damit wohl keine Herzen gewonnen werden. Seine Erntezeit ist von Mai bis November. Es gibt ihn auch als violette und gelbe Züchtungen zu kaufen. Vielleicht lassen sich passionierte Broccoli Hasser mit diesen ungewohnten Farben austricksen oder, sagen wir mal besser, überzeugen. Ein Versuch ist es bei diesem super Vitamin C Gemüse sicherlich wert.

Broccoli passt zum Beispiel auch gut in eine Gemüselasagne. Wild zu einer Sauce zusammengewürfelt oder als einzelne grünweisse Schicht mit Blumenkohl und Spinat, dazu eine weitere rote Schicht mit Tomaten, Rüebli und Pilzen.

 

Broccoli-Pesto

Ein simples schnelles Gericht, welches auch hartnäckigen Broccoliverschmähern schmecken könnte. Je nach dem ob gesehen werden soll, was drin ist fein pürieren oder den Broccoli auch einfach nur grob hacken, so dass die Stücken noch sichtbar sind. Anstelle von Teigwaren passt dieses Pesto zum Beispiel auch in eine gerollte Omelette.

Für vier Teller
— 1 Broccoli — 1 Knoblauchzehe — 50g Parmesan — 1 Zitrone
— Petersilie — 2 El Pinienkerne — Olivenöl
— Salz — Pfeffer
— zB. Teigwaren

Vorgehen
Schnitt & KochenBroccoliröschen und den Strunk in Stücke schneiden, anschliessend mit Salzwasser dämpfen. Derweil Parmesan raffeln, Knoblauch zerdrücken, von der Zitrone die Schale raffeln und den Saft auspressen, Petersilie hacken.
Finale — Ist der Broccoli gar, herausnehmen, übrig gebliebenes Wasser auf die Seite stellen. Den Broccoli pürieren. Auf der noch warmen Herdplatte Pinienkerne in einer Pfanne rösten. Den Röstpunkt der Pinienkerne nicht verpassen, denn schnell sind sie verbrannt. Anschliessend auch diese hacken. Alle vorbereiteten Zutaten mischen. Soviel Öl und Broccoliwasser dazugeben bis die Masse die gewünschte cremige Konsistenz hat. Salzen, pfeffern, mit den Teigwaren mischen.

 

Broccoli-Cake

Wenn der Broccoli in seiner puren Form nicht überzeugt, wieso nicht mit einem salzigen Cake versuchen? Je nach Gusto, kann das ganze Gemüse auch hier wieder fein püriert oder grob gehackt gelassen werden. Auch Reste vom oben erwähnten Pesto lassen sich ideal im Cake einschleusen. Wie immer gilt: Mengenangaben sind Richtwerte an die man sich nicht halten muss. Besonders bei einem Cake kann irgendwelches Gemüse verwendet werden. Zum Beispiel geraffelte Rüebli und Ruccola anstelle von Tomaten und Spinat.

Für ein Cake
— kleiner Broccoli — 1 Tomate — Handvoll Babyspinat
— 100g Butter — 1.5 Tl Salz — 3 Eier — 50g Käse (zB. Appenzeller) — 200g Mehl (zB Weiss- Dinkelmehlmischung) — 3 El Joghurt — 0.5 dl Milch
— 1Tl Backpulver — frische Kräuter — Gewürz — Salz — Pfeffer

Vorgehen
SchnittBroccoliröschen und den Strunk in Stücke schneiden, Tomaten würfeln.
KochenBroccoli mit Salzwasser dämpfen bis er fast gar ist. Klein hacken.
TeigButter schmelzen, mit dem Salz und den Eiern schaumig rühren. Käse und Mehl nacheinander dazu rühren. Joghurt und die Milch beifügen. Anschliessend Backpulver, Kräuter, Gewürz wie zum Beispiel Paprika, Salz und Pfeffer dazugeben, alles gut vermischen. Danach das Gemüse sorgfältig beifügen. Eine Cakeform auf 25 cm ausziehen, mit Backpapier auslegen und zum Schluss die fertiggemischte Teigmasse einfüllen.
Backen — In der unteren Ofenhälfte bei 180 Grad backen bis der Teig fest geworden ist. Dauert in etwa 45 Minuten.

 

Broccoli-Tofu-Pastetli

Für Fans von Blätterteig: Wieso nicht einmal Pastetli mit einer anderen Füllung zubereiten als den immer gängigen Fleischchugeli oder Pilzen? Pastetli gibt es, wie bereits zu Urgrossmutterszeiten, in den Bäckereien zu kaufen. Die Sauce passt aber auch zu Reis, Polenta oder Teigwaren und anstelle von Rahm schmeckt auch Kokosmilch.

Für vier Pastetli
— 1 Broccoli — 260g Tofu
— 1.5 dl Rahm — 2 El Apfelessig — zB. 1 El Meerrettichcrème — Salz — Pfeffer
— 4 Pastetli

Vorgehen
SchnittBroccoliröschen und den Strunk in Stücke schneiden sowie den Tofu in kleine Würfel schneiden.
KochenBroccoli mit Salzwasser dämpfen, wenn er gar ist zu noch kleineren Stücken hacken. Zeitgleich den Tofu in einer Bratpfanne anbraten.
Finale Wenn der Tofu Farbe angenommen hat, Broccoli beimischen und den Rahm dazu giessen. Mit Apfelessig, Salz, Pfeffer und zum Beispiel Meerrettich würzen.

 

Broccoli-Tomaten-Bulgursalat

Dieser Salat ist ein sehr geschwinder Teller und eignet sich auch mit Resten von Broccoli. Die Limette und der Birnel verleihen dem Gericht eine gewisse Süsse, die den allfälligen Broccolimuff glatt vergessen lassen kann.

Für 4 Portionen
— kleiner Broccoli — 1 Tomate oder 1 Peperoni
— eine Hand voll gehobelter Parmesan — Pekanüsse
— 1 Limette — 1 El Birnel — 2 El Olivenöl — Salz — Pfeffer
— 1 Tasse vorgegarter Bulgur oder Couscous

Vorgehen
QuellenBulgur leicht salzen und mit 1.5 Tassen kochendem Wasser übergiessen und 15 Minuten zugedeckt quellen lassen.
Schnitt & KochenBroccoliröschen und den Strunk in Stücke schneiden, anschliessend mit Salzwasser dämpfen. Tomaten würfeln. Limettensaft pressen. Parmesan hobeln zB. mit dem Sparschäler und Pekanüsse hacken.
Finale — Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mischen, Limettensaft und Olivenöl dazugeben, mit Salz, Pfeffer würzen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Juni 2020
Carmen
Broccoli wird hier als "Bäumli" gegessen - mal mehr, mal weniger gern. Die Kinder dürfen dann wünschen, wie viele Bäume es sein sollen und ob ein Bonsai oder ein Mammutbaum. Was gegen den etwas starken Geruch hilft: Beim Dämpfen auf dem Siebeinsatz ein Schnitz Zitrone mitkochen.