Bisherige Kooperationen
Über uns Newsletter

Veranstaltungstipps – Bern im März 2020

Im März wimmelt es nur vor lauter tollen Veranstaltungen (auch in Fribourg und Thun). Unsere Liste hilft beim Prioritäten setzen.
28 Feb 2020
Illustration — Yvo Casagrande

Sind wir nicht alle völlig von der Rolle?

Was passiert, wenn eine Familie die Rollen vertauscht und der Mann daheim zu den Kindern schaut, währenddem die Frau höherprozentig arbeiten geht? Spoiler-Alarm: Die Welt geht nicht unter. Und es gibt so ziemlich die gleichen Diskussionen, die es wohl in allen Familien gibt. Aber auch: Frauen und Männer können oder wollen irgendwie doch nicht immer so ganz aus ihrer Haut. Das zeigt wunderbar der Dok-Film «Von der Rolle» der Berner Filmemacherin Verena Endtner, der am 5. März in die Deutschschweizer Kinos kommt (bei der Filmemacherin daheim gilt übrigens eine 50-50-Aufteilung, wie sie uns im Interview erzählt hat). Sie hat drei Paare mit vertauschten Rollen begleitet – und das gibt ganz schön viel Gesprächsstoff für die eigene Rollenverteilung daheim.
Spielorte und -Daten «Von der Rolle»; hier Tickets reservieren

Farben wagen

Ins Creaviva, der Kinderabteilung des Paul-Klee-Zentrums, ist eine neue interaktive Mini-Ausstellung eingezogen. «Farben wagen» lädt auf spielerische Weise zur Auseinandersetzung mit Farben, Formen und Tönen ein. Insbesondere die unterschiedlichen Farben ausgeleuchteten Zimmer haben es uns angetan: So spannend, wie sich die eigene Stimmung je nach Farbe verändert. Vielleicht sollten wir unsere Kinderzimmer doch mal noch in Cool-down-Pink anstreichen? Die Ausstellung läuft noch bis am 10. Mai.
Interaktive Ausstellung im Creaviva

Wo sich Väter treffen

Währenddem Mütter häufig in Gruppen anzutreffen sind, sieht man Väter gerade mit kleinen Babys oft sehr einsam ihre Runden durch Stadt und Wald ziehen. Das will der neue Vater-Kind-Treff der Mütter- und Väterberatung des Kantons Bern ändern: Immer am ersten Freitag im Monat, das erste Mal am 6. März, haben Väter von Kindern im Alter von 0–5 Jahren  im zentral gelegenen Generationenhaus Gelegenheit, sich ohne Druck und Anmeldung zu begegnen (man kann auch gut so tun, als wäre man ganz zufällig dort gelandet, und einfach nebenan einen Kaffee trinken …) Je nach Wetter und Jahreszeit draussen im Innenhof oder drinnen in der Cafébar. Für die Kinder hat es Spielmöglichkeiten, Getränke und Snacks gibt es in der CaféBar zu günstigen Preisen. Es ist ein offenes Kommen und Gehen, nur um 15 Uhr gibts eine freiwillige, angeleitete Aktion für Papas und Kinder, aber auch das: sehr easy! Davor gibts von 13–14 Uhr eine offene Vätersprechstunde bei Väterberater Remo Ryser, keine Voranmeldung nötig. (Und übrigens: Einen Vater-Kind-Treff gibts auch in Thun!)
Vater-Kind-Treff im Generationenhaus

Kinderwagenumzug reloaded

Zum Weltfrauentag finden in Bern gleich ein ganzes Wochenende lang Aktionen, Workshops und Reden statt – der Geist des Frauenstreiks 2019 weht weiter! Besonders ans Herz legen wir Euch die Veranstaltung der «Eidgenössischen Kommission Dini Mueter», die sich für bessere Konditionen rund um die Kinderbetreuung einsetzt. Am 7. März von 11 bis 13 Uhr können Eltern, Kinder, Grosseltern, Betreuungspersonen und Zugewandte auf dem Waisenhausplatz und in der Aarbergergasse die Arbeit der Kinderbetreuung und ihre Bedeutung für alle sichtbar machen: dort wird gefüttert, gespielt, vorgelesen, gewaschen und gepflegt. Im Anschluss trifft man sich an der Sirupbar (mit oder ohne Schuss) im Progr-Innenhof. Weil Kinderbetreuung keine Privatsache ist!
Aktion Kinderbetreuung ist keine Privatsache

ABGESAGT – Night at the Museum – ABGESAGT

Am Freitag, 20. März werden wir nachts um die Häuser ziehen und in die Berner Museumsnacht eintauchen. Doch wo gibt es die tollen Programmpunkte, die kleinen und feinen Überraschungen, die familienfreundlichen Ecken? Wir recherchieren und werden es euch Mitte März hier in einem Museumsnacht-Special verraten …
Museumsnacht Bern

ABGESAGT – Grosses Kino für kleine Zuschauer – ABGESAGT

Mit Kindern ans Filmfestival? Na klar! Vom 20. bis am 28. März findet das Internationale Filmfestival Freiburg statt, und dieses Jahr bekommen Kinderfilme erstmals eine eigene Sektion. Im Rahmen von FIFFamilie werden drei Lang- und fünf Kurzfilme aus aller Welt gezeigt. Als Schweizer Premiere wird zum Beispiel der chinesische Animationsfilm White Snake (13+, mit deutschen Untertiteln) zu sehen sein, ein Werk voller Schönheit und fernab von Disneyklischees. Für die Kleineren ab vier Jahren werden fünf Kurzfilme ohne Dialoge angeboten. Sie kommen aus Russland, Tschechien, England oder Japan und erzählen aus verschiedenen Perspektiven von der Familie. Diese manchmal lustigen, manchmal berührenden Geschichten geben zudem einen – auch für die Grossen – spannenden Einblick in die Vielfalt der Animationstechniken. (Und wer gleich einen Freiburg-Ausflug draus machen will: Hier unsere Tipps.)
Filmfestival Freiburg (Programm ab 11.3. online)

Hier wird die Schule neu erfunden

Am 1. Bildungskongress in Thun erzählt der frühere Leuker Schulleiter Damian Gsponer am 21. März, wie er in einem 100-Seelen-Dorf im Wallis ein Schulexperiment wagte, das das gesamte Dorf prägte und heute eine lange Warteliste verzeichnet: Die GD-Schule in Bratsch ist ein Beispiel dafür, welche Wege die Schulen heute gehen können – eng verbunden mit Dorf und Wirtschaft. Die Veranstaltung in Thun steht allen offen, die sich für Bildungsfragen interessieren, und bietet neben dem Input-Referat von Damian Gsponer auch verschiedene «Meeting-Points», in denen über die Schule der Zukunft diskutiert werden kann und Gelegenheit zum Netzwerken besteht. Achtung: Die Anmeldefrist läuft nur noch bis zum 1. März!
Bildungskongress Thun

VERSCHOBEN AUF 3. MAI – Eine Ahnung von Tuten und Blasen – VERSCHOBEN AUF 3. MAI

Ab wann kann, soll, darf ein Kind ein Instrument lernen? Und welches? Der Tag der offenen Tür an der Musikschule Konservatorium Bern am Sonntag, 22. März ist genau der richtige Ort, um Fragen wie diesen im Gespräch mit erfahrenen MusiklehrerInnen und beim Ausprobieren von Instrumenten nachzugehen. Den Anfang machen die Abenteuer auf dem Musikschiff konsibern, eine kleine musikalische Kreuzfahrt zum Zuhören und Mitstampfen. Anschliessend können sich alle selbst auf musikalische Entdeckungsfahrt begeben: Alle Instrumente, die am Konsi Bern unterrichtet werden, können ausprobiert werden. Für die ganz Kleinen finden Ateliers statt.
Konsi Bern

Mit Baby ins Museum

Wer auch zu Beginn der Elternschaft nicht auf Kultur verzichten will, findet im Kunstmuseum Thun ein neues Angebot: Bei «Frisch im Museum» geht es nicht um den Schriftsteller Max, sondern um Babys, die im Tragetuch an den Kunstrundgang mitgenommen werden können. Aktuell sind Werke der Künstlerinnen Sarah Oppenheimer und Christine Streuli ausgestellt. Am 30. März also ab ins Museum!
Frisch im Museum

Weitere Veranstaltungen findet ihr in unserer Facebook-Gruppe «Kinder, Kinder». Eure Tipps für diesen Monat schreibt ihr am besten gleich hier in den Kommentar – und meldet uns künftige Anlässe an hallo@kleinstadt.ch. Die Redaktion trifft eine Auswahl.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Mütterund Väterberatung des Kantons Bern.