Kooperationen
Über uns Newsletter

Im Schlagerhimmel gibts nie Spinat

Der Plattenonkel empfiehlt Kindermusik, die einige der besten Dinge im Leben vereint: Frohe Lieder von lustigen Tieren auf Reisen.
24 Jan 2018
Bild — Yvo Casagrande

 

Die Musikeule, die auf ihrem Entdeckerflug durch die Musikwelt streift, kennen Sie ja schon. Nicht aber den Schlagerbiber, der mit seinem goldenen Mikrophon über den Schlagerhimmel singt, in dem alle Ecken rund sind und kein Essen mit Spinat existiert.

Der Schlagerbiber ist zugleich das erste Tier, dem die Musikeule in ihrem neuen Abenteuer «Eule findet den Beat – Auf Europatour» begegnet. Und zugleich der Endboss, leider nicht für die Kinder, sondern für die Erwachsenen. Denn seine Melodie, die er während seiner Playbackshow begeistert singt, geht leider eine Zeitlang nicht mehr aus dem Kopf. Und ist natürlich ein ganz schöner Beweis, dass die Musikstile und Musiktraditionen, die sich die Hörspielmacherinnen Nina Grätz, Charlotte Simon und Christina Raack auf diesem zweiten Eule-Abenteuer hier liebevoll vorknöpfen, wunderbar getroffen sind.

Die Melodie, die der Schlagerbiber während seiner Playbackshow begeistert singt, geht leider eine Zeitlang nicht mehr aus dem Kopf.

Als ein Gewitter den Auftritt des Schlagerbibers beendet, und die Eule zu ihm in den Tourbus flüchtet, beginnt das Abenteuer. Gemeinsam fahren sie durch die Nacht, treffen auf einen lebensmüden, französischsprechenden Flamingo, das ein Chanson auf seine Geliebte anstimmt, die in Spanien auf den Vogel wartet. Ehrensache, dass der Schlagerbiber den Flamingo zu seinem Flamenco-Schmetterling bringt. Und immer weiter fährt: Unterwegs machen sie Bekanntschaft mit dem irischen Folkfuchs, sie fahren über den Balkan nach Griechenland bis in die Türkei.

Die Tierfreunde leben den Traum eines grenzenlosen, völkerverbindenden und natürlich nicht ganz klischeefreien Europas, der schon auch zu Tränen rühren kann. Die Lieder? Sie stimmen froh und sind so schön, dass bei meiner Tochter die anfängliche Irritation über die allzu männliche Erzählstimme einer Begeisterung gewichen ist, die bis ans Ende des Regenbogens führt. Oder zumindest bis nach Schweden, wo sie die Party des Jahres feiern – natürlich mit einer schönen Portion Köttbullar.

Bleibt nur noch die Frage: Wo fliegt die Eule als nächstes hin?

CD: Eule findet den Beat – Auf Europatour, Universal.

*Benedikt Sartorius lebt als freischaffender Kulturjournalist in Bern, unterhält auf seiner Website einen Musikblog und verschickt wöchentlich den Popletter «Listen Up!». Auf Kleinstadt.ch stellt er in seiner «Plattenonkel»-Reihe einmal pro Monat neue Abenteuer in Sound vor. Hier alle bisherigen Tipps.

Musikblog — www.benediktsartorius.ch/blog
Popletter — Listen Up!

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.